Schulleben - Besonderheiten

Projekt Youth to youth

Schülerinnen und Schüler der Reimer-Bull-Schule (RBS) in Marne nehmen am Projekt „Youth to Youth“ teil. Hierbei engagieren sich Jugendliche in Sachen Sucht und Mobbing für Jugendliche. Es handelt sich hierbei um eine zu erwerbende Zusatzqualifikation des Kreises Dithmarschen, bei dem Mädchen und Jungen in Seminaren die Themen „Sucht“ und „Mobbing“ bearbeiten. Es werden Informationen gesammelt, eine eigene Betroffenheit hinterfragt und ein Praxisprojekt entwickelt. Nach erfolgreicher Ausbildung erhalten die Teamer, die dann als Multiplikatoren dienen, Zertifikate durch den Landrat (Herrn Dr. Jörn Klimant). Die Zusatzausbildung im Bereich Engagement hat viele Vorteile: Sie dient der Selbstklärung, zeigt Engagement sowie Anerkennung und hat zudem den Vorteil, dass diese Zusatzqualifikation für das Portfolio in der Bewerbungsmappe genutzt werden kann.
 
Youth to Youth wird seit 1999 vom Kreis Dithmarschen als Qualifikation für Schülerinnen und Schüler der Klassen 8-10 angeboten und beinhaltet beispielsweise folgende Themen, die kritisch betrachtet und analysiert werden: Komasaufen, Flatrateparty, Vorglühen, Tüte rauchen, Pille schmeißen, Kilos weghungern, nächtelang daddeln.